Mi, 9. September 2020

 

   Mathilde von Mevissen und die Mädchenbildung

 

      Die Tochter des Dülkener Industriellen Gustav von Mevissen wuchs in einer
      gebildeten, aber strengen Familie auf. Als unverheiratete Erwachsene blieb
      sie in der Familie, durfte aber nicht allein ausgehen und konnte die große
      Bibliothek ihres Vaters nur heimlich betreten. Erst im fortgeschrittenen Alter
      entdeckte sie die Frauenbewegung für sich. Sie gründete den "Verein
      Mädchengymnasium Köln" mit, der 1903 die erste Schule mit Abitur für
      Mädchen in Preußen eröffnete. Danach kämpfte sie für das Frauenstudium und
      förderte regelmäßig Studentinnen. Als eine von 18 herausragenden
      Kölnerinnen ist sie am Turm des Rathauses zu sehen.

 

      Referentin:   Angela Klein-Kohlhaas, Kunsthistorikerin

 

Ort:             Café Kultur, Lange Straße 167, 41751 Viersen

Beginn:        19:00 Uhr

                     Veranstaltung unter Corona-Bedingungen,
                   bitte anmelden: 02162 - 574280

___________________________________________________

 

  

Mi, 14. Oktober 2020                                

 

   Else Lasker-Schüler - Dichterin und Künstlerin der Moderne

 

Neben herausragender Dichtung gibt es von Else Lasker-Schüler (1869 - 1945) ein ebenso faszinierendes bildnerisches Werk, das teilweise jüdisch-orientalisch inspiriert war. Von ihrem Geburtsort Elberfeld zog sie nach Berlin, wo sie Kontakte zu vielen berühmten KünstlerInnen und SchriftstellerInnen pflegte. 1932 noch mit dem wichtigen Kleist-Preis für Literatur ausgezeichnet, floh die Jüdin nach der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933 in die Schweiz. Vor dort reiste sie mehrmals nach Palästine, wo sie 1945 in Jerusalem starb.

 

Referentin: Maria Claßen und Angelika Kamper, Germanistinnen

 

Ort:             Café Kultur, Lange Straße 167, 41751 Viersen

Beginn:        19:00 Uhr

                   Veranstaltung unter Corona-Bedingungen,
                   bitte anmelden: 02162 - 574280

 

_________________________________________________

 

  

Mi, 11. November 2020                                

 

   Diskussionsabend:
   Systemrelevanz der Frauen erkannt - Konsequenzen?

 

"Die Zukunft ist das Resultat dessen, was wir jetzt tun", sagt die
Ökonomin Maja Göpel.
Wir Frauen erfahren in den Zeiten von Corona, was alles in unserer Gesellschaft nicht stimmt. Wir erledigen unsere bezahlte Arbeit zu Hause. Wir stellen die Pflege in Krankenhäusern und Pflegeheimen sicher und leisten auch noch unbezahlte Arbeit, zum Beispiel die Versorgung der Kinder.
Wir klagen aber nicht über diese hohen Anforderungen. Aus unseren Erfahrungen entstehen Wünsche und Forderungen, denen wir an diesem Abend Ausdruck verleihen wollen. Über die Diskussion hinaus wollen wir auch etwas verändern. Darum übergeben wir die gesammelten Ergebnisse zeitnah an die verantwortlichen Stellen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Viersen statt.

 

Moderatorinnen: Johanna Braun-Zarkaryan, Dr. Henrika Burgener,
                         Bettina Gläser-Kurth, Angela Klein-Kohlhaas, Birgit Lienen

 

Ort:             wird noch bekannt gegeben

Beginn:        19:00 Uhr
                  
Veranstaltung unter Corona-Bedingungen,
                   bitte anmelden: 02162 - 574280

 

_________________________________________________

 

  

Mi, 9. Dezember 2020                                

 

      Prof. Dr. Annette Kuhn: Frauengeschichte in der Spirale der Zeit

 

Vor einem Jahr verstarb Annette Kuhn, die mit ihren Forschungen großen Anteil an der Frauengeschichte hat. Als Professorin der Universität Bonn eröffnete sie ihren Studentinnen seit den 80er Jahren einen konsequent neuen Blick auf die Geschichte. Die "Chronik der Frauen" ist auch heute noch ein wichtiges Nachschlagewerk. Mit ihrer "Historia - Frauengeschichte in der Spirale der Zeit" schlägt sie einen spannenden Bogen von den matriarchalen Kulturen bis in die Gegenwart. Ihr Lebenswerk ist das Museum "Haus der Frauengeschichte" in Bonn, das von einer Stiftung geführt wird.
Wir stellen diese engagierte und begeisternde Historikerin und ihr Werk vor. Eine ehemalige Studentin berichtet außerdem ganz persönlich über ihre Erfahrungen mit dieser außergewöhnlichen Frau.

 

Moderatorin: Angela Klein-Kohlhaas, Kunsthistorikerin

 

Ort:             Café Kultur, Lange Straße 167, 41751 Viersen

Beginn:        19:00 Uhr
                  
Veranstaltung unter Corona-Bedingungen,
                   bitte anmelden: 02162 - 574280

 

_________________________________________________