Herzlich willkommen beim Geschichtsverein

 

EUREGIA - Frauenwege zwischen Rhein und Maas e.V.

 

 

Ein Geschichtsverein für Frauen? Ja, unbedingt, weil:

 

- die Leistungen der Hälfte der Menschheit in der Vergangenheit fast immer

  ignoriert wurden

- es Spaß macht, viele tolle Frauen zu entdecken

- auch Frauen Vorbilder brauchen

- Gegenwart etwas mit Geschichte zu tun hat

- wir den Blick schärfen wollen, um auch auf Unbekannte zu achten

- Gleichberechtigung auf dem Papier noch keine vollwertige Teilhabe im Alltag

  bedeutet

- andere Frauen unsere Solidarität brauchen

 

EUREGIA ist in der Stadt Viersen angesiedelt und versteht sich aus der Tradition der alten Herzogtümer Jülich und Geldern als regional ausgerichteter Verein.

Bei uns gibt es Informationen zur lokalen Geschichte, Veranstaltungen zu Matriarchat und internationaler Frauenbewegung sowie zu aktuellen frauenspezifischen Themen.

 

 

Das neue Programm ist da!


August - Dezember 2019

finden Sie unter "aktuelle Termine".

 

 

Im zweiten Halbjahr 2019 liegt unser Schwerpunkt auf dem Textilbereich.
Neben einem Vortrag zur Entwicklung der Mode und dem Besuch der Ausstellung "Mythos neue Frau" in Euskirchen freuen wir uns auf einen Abend mit Christiane Schnura. Sie ist die Koordinatorin der Kampagne "Saubere Kleidung" in Wuppertal und berichtet über die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Frauen, die unsere Kleidung in Entwicklungsländern herstellen.
Ein Thema, das uns alle angeht...

 

 

 

 

 

19.1.1919:
Erste Wahl mit Frauenbeteiligung in Deutschland

 

Broschüre zur Einführung des

Frauenwahlrechts 2018

 

 

Netzwerkprojekt

verschiedener Frauengeschichts- gruppen und -vereine

in Zusammenarbeit mit den

Gleichstellungsbeauftragten von

Viersen und Mönchengladbach

 

 

erhältlich bei:

EUREGIA-Veranstaltungen,

den Gleichstellungsstellen Viersen und Mönchengladbach,

dem Stadtarchiv Dinslaken,

Frauen plus in Monheim