Herzlich willkommen beim Geschichtsverein

 

EUREGIA - Frauenwege zwischen Rhein und Maas e.V.

 

 

Ein Geschichtsverein für Frauen? Ja, unbedingt, weil:

 

- die Leistungen der Hälfte der Menschheit in der Vergangenheit fast immer

  ignoriert wurden

- es Spaß macht, viele tolle Frauen zu entdecken

- auch Frauen Vorbilder brauchen

- Gegenwart etwas mit Geschichte zu tun hat

- wir den Blick schärfen wollen, um auch auf Unbekannte zu achten

- Gleichberechtigung auf dem Papier noch keine vollwertige Teilhabe im Alltag

  bedeutet

- andere Frauen unsere Solidarität brauchen

 

EUREGIA ist in der Stadt Viersen angesiedelt und versteht sich aus der Tradition der alten Herzogtümer Jülich und Geldern als regional ausgerichteter Verein.

Bei uns gibt es Informationen zur lokalen Geschichte, Veranstaltungen zu Matriarchat und internationaler Frauenbewegung sowie zu aktuellen frauenspezifischen Themen.

 

 

 

 

 

 

Das neue Programm ist da!

 

 Wir freuen uns, im ersten Halbjahr 2024 neun Veranstaltungen anbieten zu können

 

und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf der Seite "aktuelle Termine".

 

 

 

 

 

 

An Hand von 25 Objekten stellen wir Alltagsgegenstände und ihren Einfluss auf
das Leben von Frauen vor. Der Bogen reicht von der 40.000 Jahre alten Figurine der "Frau vom Hohle Fels" über das Fahrrad, das Telefon, die Schreibmaschine, den Lippenstift und den Computer bis zum Pussy Hat. Die Objekte werden in einzelnen Kapiteln besprochen und halten einige Überraschungen bereit.

 

Die Broschüre ist erhältlich bei

 

info@euregia-frauenwege.net
Telefon: 02162 815264

 

gleichstellungsstelle@viersen.de
Telefon: 02162 101-226

 

 

 

Vom 05.03. bis 20.03.2024 wird die
dazugehörige Ausstellung im Rahmen

des Internationalen Frauentags im Foyer des Rathauses Voerde, Rathausplatz 20 zu sehen sein.

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem ersten Band unserer Reihe
"Auf den Spuren bemerkenswerter Frauen"

stellen wir sieben Biografien von Frauen

vor, die aus Viersen stammten oder hier lebten:

Schola Kreuzer (erste praktische Ärztin), Theresa Bock (Sozialwissenschaftlerin), Christiane Horn (Bildhauerin), Illa Martin (Zahnärztin und Biologin), Ruth Kaiser (Fotografin), Berta Nussbaum (Hausfrauen- verein) und Irmgardis vom Heiligenberg.

 

Die Broschüre entstand in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Viersen.

Sie ist erhältlich bei unseren Veranstaltungen, der Bibliothek und den Bürgerbüros oder unter

 

info@euregia-frauenwege.net
Telefon: 02162 815264

 

gleichstellungsstelle@viersen.de
Telefon: 02162 101-226

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.1.1919:
Erste Wahl mit Frauenbeteiligung in Deutschland

 

Broschüre zur Einführung des

Frauenwahlrechts 2018

 

 

Netzwerkprojekt

verschiedener Frauengeschichts- gruppen und -vereine

in Zusammenarbeit mit den

Gleichstellungsbeauftragten von

Viersen und Mönchengladbach

 

erhältlich bei:

EUREGIA-Veranstaltungen,

den Gleichstellungsstellen Viersen und Mönchengladbach,
Stadtarchiv Dinslaken,                   
Frauen plus in Monheim